Spielberichte wU15 OL — Saison 16⁄17
Abschluss der Vorrunde, Zwischenfazit und Ausblick
Nachdem wir schon im September und Oktober die Spiele gegen die direkten Konkurrenten in der Meisterschaft gespielt hatten, bekamen wir es im November mit City, Alba 2 und BGZ zu tun.

Hermsdorf vs City – 77:28
Hermsdorf vs Alba 2 – 80:30
Hermsdorf vs BGZ – 103:32

Die Spiele wurden alle relativ leicht gewonnen. Die Integration neuer Spielerinnen verläuft dabei nicht immer so positiv, wie es von mir erhofft wurde. Das liegt wie immer bei solchen Dingen meistens an allen: die "Alten" nehmen nicht so richtig wahr, dass da andere Spielerinnen sind, die man Richtung Endturnier brauchen wird, die man kennen lernen muss, damit man besser zusammen spielen kann. Die "Neuen" hauen nicht immer Alles raus, weil die Spiele ja sowieso gewonnen werden und zur Not die erste Fünf alles richten wird. Der Trainer weist nicht dauernd darauf hin, dass es wichtig ist, dass alle zusammen an einem Strick ziehen.
Was bleibt, ist eine Menge Arbeit und der Versuch die Trainingsgestaltung so zu organisieren, dass sich die Mädchen auch im Training regelmäßig sehen.
Im neuen Jahr spielen wir in der OL1 gegen die ersten 6 der OLVR unter der Mitnahme der Ergebnisse. Wir werden 5 Auswärtsspiele haben und dann am 25./26.03. unser Endturnier haben. Das ist aufgrund einer Kadermaßnahme eine Woche nach dem Endturnier der anderen Mannschaften.

Hermsdorf vs City — 77:28
Direkt nach dem u17 Spiel gegen BSC durften wir mit der u15 gegen City spielen. Für Josi, Luisa, Vicki und Evi bedeutete das Doppeleinsatz bzw Konditionseinheit. Für Evi kam noch das Problem hinzu, dass auf der anderen Seite ihre alte Mannschaft stand inklusive mindestens sehr guter Freundinnen.
Mit der gewohnten starting five, Evi, Vicki, Lea, Josi und Luisa begannen wir sehr konzentriert und lieferten ein sehr ordentliches 1. Viertel ab 24:4. Aber ähnlich wie beim Spiel gegen Tusli 2 wurden wir im 2. Viertel wieder unkonzentriert und verloren den Fokus sowohl in der Defense als auch in der Offense. 38:14. Der Halbzeitansprache folgte ein konzentriertes 3. Viertel , 61:19, und ein ordentliches Schlussviertel. Gut war, das wir die Konzentration nach der Halbzeit wieder hochbekommen haben, aber wir versuchen immer wieder Probleme mit Schnelligkeit und Kraft aus dem Weg zu räumen. Das ist für die Defense auch ok aber ein bisschen mehr Teambasketball in der Offense wäre schon schön, gerade im Hinblick auf weitere Aufgaben und die Integration neuer Spielerinnen. Wenn ich mich darauf verlassen kann was die Mitspielerinnen machen, fällt es leichter sich einzubringen!

Punkte: Vicki 26-3 3er, Lea 19, Evi 13-1 3er, Josi 8, Mara 4, Maja 4, Amelia 2, Malle 1, Luisa

TusLi2 vs VfB Hermsdorf — 39:67
Mit einem sehr guten 1. Viertel 25:3 begannen wir das Spiel, fingen aber schon dort an uns mit Dingen (Ball, SR) zu beschäftigen, die zwar das Spiel betreffen, die wir aber nicht wirklich ändern können. Leider zog sich das dann in der Folge durch das gesamte Restspiel. Zum Teil fehlte die Aufmerksamkeit, zum Teil wurden bestens herausgespielte Chancen einfach liegengelassen, was bei einigen sicherlich auch an der noch nicht ausgeprägten Erfahrung und daraus folgenden Nervosität in diesen Situationen liegt. Positiv war, dass wir aus Pick and Roll Situationen eigentlich immer zu sehr ordentlichen Abschlüssen kamen. Manchmal vergessen wir dabei noch den Blick für die besser positionierte Mitspielerin. Daran werden wir weiter im Training arbeiten. Total positiv entwickelt sich die Einbindung der wU13erinnen. Leoni konnte wegen der eigenen Foulbelastung nicht so toll Auftreten wie im Spiel gegen Stahnsdorf, Hannah spielte so als ob sie nie etwas anderes gemacht hätte.

Punkte: Vicki 18,Hannah 18, Lea 13, Evi 8, Mara 3, Malle 2, Leoni 2, Maja 2, Luise W 1, Amelia

RSV Eintracht vs VfB Hermsdorf — 16:125
Endlich wieder mit kompletter Kapelle zu einem Spiel- naja fast komplett. Leider musste Josi passen. Irgendwas ist an ihrem Rücken lädiert.
Da wir RSV schon vom Hermsdorf Cup her kannten, war uns klar, dass wir das Spiel dazu würden nutzen können, uns weiter aneinander zu gewöhnen. Diesmal spielten die "Alten" Vicki, Luisa, Lea und Evi mit den "Neuen" Luise W, Lotti, Malle, Lotta, Maja. Desweiteren wurden wir durch Leoni und Lucia aus der u13 verstärkt.
Es zeichnete sich schnell folgendes Spiel ab: wir verteidigen als Team so intensiv wie möglich, um aus den Ballgewinnen Fast Break Punkte zu generieren. Zu so etwas wie Set play kam es praktisch nicht. Die Alten geben die Struktur vor und die anderen fügen sich ein so gut es geht, auch manchmal mutiger und intensiver als es dem Naturell gemäß wäre, sich immer auch darauf verlassen könnend, dass zur Not jemand hilft. Diese Art zu spielen, schien gerade auch Lucia, die sich leider für ihre vielen Ballgewinne noch nicht angemessen selbst belohnte, und Leoni mit vielen Fastbreakpunkten gut zu liegen.

Punkte Vicki 40, Evi 25, Leoni 18, Lea 17, Luise W 11, Malle 6, Lotta 3, Lucia 3, Luisa 2, Maja, Lotti

Saisonstart der wU15 OL
Am 16., 17. und 18.9. startete die u15 in die Saison. Dabei galt es nicht nur den Hermsdorf Cup zu spielen sondern auch das 1. Saisonspiel gegen TSC Spandau ehemals TSV Spandau 1860 zu bewältigen. Dabei nutzten wir das erste Spiel vom Hermsdorf Cup um uns aneinander zu gewöhnen, schließlich waren die WNBL Spielerinnen sehr lange nicht mehr beim Training(Ende Juni). Das gelang uns Freitag abend sehr gut, so dass wir optimistisch in das erste Punktspiel der Saison am Samstag gegen Spandau gingen.
Mit 8 Spielerinnen, davon 6 Verbliebenen aus der letzten Saison, starteten wir etwas zäh in diese Aufgabe. Gegen Ende des 1. Viertels gelang es uns uns etwas abzusetzen, was vor allem dem exzellenten offensiven Output von Lea geschuldet war (16 Punkte im 1.Q). Als wir uns im 2. Viertel daran machen wollten die Führung auszubauen verletzte sich leider Vicki mit einer Platzwunde am Auge. Das Blut schockierte offensichtlich alle Spielbeteiligten etwas, so dass 2-3 Minuten das Spiel so vor sich hinplätscherte. Dann fingen wir uns ein bisschen schneller wieder als die Spandauerinnen, so dass zur Halbzeit ein 43:31 für uns an der Anzeigetafel stand. In der 2. Halbzeit änderten dann die Spandauerinnen ihre defensive Zuordnung. Das führte dazu, dass nun Josi, Luisa und Amelia in der Offense das Spiel an sich zogen. Da merkte man schon, dass im letzten Jahr schon mal auf dem Niveau gespielt wurde. Im Schlussviertel gab es dann noch viel Einsatzzeit für Luise und Maja die sich defensiv gut eingebracht haben.
Endergebnis TSC Spandau vs VfB Hermsdorf 59:75
Punkte: Lea 27, Evi 15, Josi 12, Luisa 9, Vicki 6, Amelia 6, Maja, Luise W

Am 24.9. hatten wir ALBA zu Gast. Leider mussten wir ohne Vicki, Amelia und Josi auskommen. Dafür wurden wir von Hannah aus der wU13 unterstützt und das war wichtig. ALBA hat eine körperlich sehr große Mannschaft mit 2-3 Aufbauspielerinnen, die ihre Aufgabe auch ganz gut bewältigen. Damit war klar, dass auf Evi, Lea und Luisa Schwerstarbeit zukam. Mara half in der Defense und beim Rebound ganz gut, man merkte ihr aber an, dass das letzte Spiel ein halbes Jahr her war. Offensiv trug vor allem Evi unser Spiel. Lea und Hannah unterstützten sie nach Kräften, aber gewonnen haben wir vor allem wegen der guten Verteidigung, die alle, die aufs Feld kamen, gezeigt haben.
Endergebnis VfB Hermsdorf vs ALBA 54:39
Punkte: Evi 30, Lea 14, Hannah 6, Luisa 2, Mara 2, Malle, Lotta, Lotti, Maja