Spielberichte mU14 OL — Saison 17⁄18
mU14 I & II aktuell im Soll
Angesichts der bevorstehenden Herbstferien mit der gleichbedeutenden Pause im mU14 Spielbetrieb lässt sich ein kleines Resümee über die bisherigen Spieltage verfassen.
Der diesjährige Kader der U14 Leistung besteht aus 6 Spielern des Jahrgang 2004 und 13 Spielern des Jahrgang 2005. Um allen Spielern genügend Spielzeit und Entwicklungsmöglichkeiten zu ermöglichen wurden sie auf zwei Teams verteilt. Wobei die 2. Mannschaft, welche in der Bezirksliga antritt, primär aus Spielern des Jahrgangs 2005 besteht.
Mit drei Siegen aus sechs Spielen belegt die U14 1 den 5.Tabellenplatz, der Stand heute zum Erreichen der OL 1 und damit um den Kampf in den Einzug in das TOP 4 um die Berliner Meisterschaft berechtigt.
Die U14 2 mit vier Siegen aus fünf Spielen sogar den 1.Tabellenplatz der aktuell einen Aufstieg in die Landesliga in der zweiten Saisonhälfte ermöglichen würde.
"Bisher gelang es uns gegen vermeidlich schwächere Gegner die Oberhand zu behalten und die nötigen Siege für eine gute Platzierung in der Vorrunde einzufahren. Jedoch war die Niederlage der U14 1 gegen TuS Lichterfelde (61:63) besonders bitter, da es über die gesamte Spielzeit ein heiß umkämpftes Spiel war und wir in den entscheidenden letzten Minuten zu viele Fehler machten, welche uns letztendlich den Sieg kosteten.
Insbesondere die Spiele gegen die beiden stärksten Teams der Liga (Friedenau 1 und ALBA 1) haben gezeigt, wo unsere größten Schwächen liegen und am meisten Nachholbedarf besteht. An diesen gilt es in den kommenden Monaten der Saison zu arbeiten und sich weiterzuentwickeln."

Anders dagegen die bisherige Niederlage der zweiten Mannschaft. In einem Spiel in dem man dem Gegner über drei Viertel nahezu hinterherlief, schaffte man es sich im letzten Viertel bis auf wzei Punkte heran zu kämpfen, jedoch nicht den entscheidenden letzten Angriff erfolgreich zu gestalten, um eine Verlängerung zu erzwingen und anschließend das Spiel zu gewinnen.
Allerdings lernt man aus solchen Spielen bekanntlich am meisten.
"Dennoch bin ich mit dem bisherigen Saisonverlauf zu frieden und gespannt, ob die Jungs im Training die nötigen Entwicklungsschritte gehen können, um trotz der Mischung aus älterem und jüngerem Jahrgang sowohl den Aufstieg in die Landesliga als auch eine Platzierung in der TOP 4 der Oberliga erreichen können."